Welcome to 3A Network Group Sign in | Help

Freddy Marks 3A Network Group

Providing information about the greater British Columbia Area, including Mission, Harrison Hot Springs and Williams Lake!
Looking for a Hay Ranch?

DSC_0009
200 acres Deedet & 140 acres Lease


 -  This fantastic new listing is located @ the sunny hub in the Cariboo Region of British Columbia. The Vistanna Ranch offers what most Ranches are missing!! Lots of Hay!!!
The unique setting with Lake frontage on Bell Lake, breathtaking views over the Cariboo Mountains and the flat open hay meadows is the ideal combination for a working Ranch and a life style change.
The ranch comprises 200 deeded acres of rolling hayfields, meadows, and grasslands, fronts on approximate 800 m Bells Lake and is surrounded by a hay lease on Crown land. A nice feature for water supply is also the creek running over the property.
The 3 bedroom home is set overlooking the property’s rolling grasslands and meadows. The home also overlooks the lake, the Cariboo mountains the working part of the ranch with, barn, insulated shop and equipment shed.


The home offers three bedrooms and one bath. The work shop is approximate 36’ x 21’ and the barn is 92’ X 45’ big. There are also some heritage buildings on the property.


Success starts with the right decision for your future!
It’s time for a change.


Ranch History:

James (Jim) Robertson came to Canada from Edinburgh, Scotland in 1904. He carried out various jobs such as working on the railroad at Banff, a sugar refinery in Vancouver, and on ranches such as the Gang Ranch and Perry Ranch before driving freight coaches and stage wagons for the BX Stage Company. In 1912 Robertson partnered up with Jim Wiggins and purchased the Bells Lake Ranch, Wiggins ran the ranch while Robertson continued to drive freight for the BX until 1914 when he met and married Marion Beverage, a fellow Scot. About two years after his marriage, Robertson stopped freighting and dissolved his partnership with Wiggins buying him out for sole ownership of the Bells Lake Ranch. In 1940, Robertson bought the old Frank Sterry place and he and his wife moved there leaving their only son Kenneth the Bells Lake Ranch. Marion died in 1962 and Jim died at the age of 94.

Kenneth and his wife Irene Hutchinson took over the Bells Lake Ranch just after their marriage in 1940. They continued to ranch at Bells lake until 1948 when they moved to a ranch on Jessica Lake Road so their three sons could attend school at Miocene. Ken and Irene both died in 1999. The ranch was purchased in 2001 and renamed the Vistanna Ranch.

Property information

Kanada-Newsletter 25+26/2015, 23. Juni 2015

* Kanada bemüht sich um saudi-arabischen Blogger Badawi

* Fraußenfußball-WM: Kanadierinnen und Deutsche erreichen Viertelfinale

* Chief Clarence Louie besucht München, Berlin und Mainz

* Wasserkraft in Kanada lohnt sich

* 12. Nachwuchs-Konferenz der Gesellschaft für Kanada-Studien

* Bester Kurzfilm in Hamburg kommt aus Kanada

* Theater und Tanz aus Kanada in Deutschland

* Kanadische Kunst in Deutschland

* Kanadische Filme in Deutschland

* Praktikantenprogramme der Kanadischen Botschaft

* Termine

 

----------------------------------------------------------------

Kanada bemüht sich um saudi-arabischen Blogger Badawi

----------------------------------------------------------------

 

Québec will den saudi-arabischen Blogger Raif Badawi aufnehmen. Die Immigrationsministerin der kanadischen Provinz Kathleen Weil sagte Mitte Juni, ihre Regierung würde Badawi mit einem sogenannten Auswahlzertifikat aus humanitären Gründen ausstatten, mit dem er die Einwanderung nach Kanada beantragen könne.

 

Der 31-jährige Badawi ist wegen islamkritischer Äußerungen auf seinem Blog in Saudi-Arabien zu 1.000 Stockhieben und zehn Jahren Haft verurteilt worden. Anfang Januar musste er 50 Stockhiebe erdulden, woraufhin sich weltweiter Protest gegen das unmenschliche Urteil regte. Weitere Strafen wurden bisher wegen des schlechten Gesundheitszustandes ausgesetzt, doch die Gefahr, dass der Vollzug fortgesetzt wird, steigt.

 

Badawis Frau und seine Kinder leben bereits in Kanada. Die Québecer Regierung will über das Ausnahmezertifikat die Freilassung des Bloggers und die Zusammenführung mit seiner Familie erreichen.

 

----------------------------------------------------------------

Fraußenfußball-WM: Kanadierinnen und Deutsche erreichen Viertelfinale

----------------------------------------------------------------

 

Bei der Fraußenfußball-Weltmeisterschaft in Kanada hat das Team der Gastgeberinnen das Viertelfinale erreicht. Gegen die Schweiz setzten sich die Kanadierinnen mit einem 1:0 durch. Die Canucks, wie das Team genannt wird, spielten in Vancouver gegen die Schweizerinnen, die zum ersten Mal bei einer Fußball-WM dabei waren. Im Viertelfinale wird Kanada gegen England um den Einzug ins Halbfinale spielen.

 

Auch die deutschen Frauen haben das Viertelfinale erreicht. Nach einer eindrucksvollen Vorstellung gegen Schweden, bei der sich die deutschen Frauen mit 4:1 durchsetzten, trifft Neids Team am Freitag, den 26. Juni, auf Frankreich.

 

----------------------------------------------------------------

Chief Clarence Louie besucht München, Berlin und Mainz

----------------------------------------------------------------

 

Das Oberhaupt der Osoyoos Indian Band, Chief Clarence Louie, wird sich vom 22. bis 28. Juni 2015 zu Vorträgen und Beratungen in Deutschland aufhalten. Chief Clarence Joseph Louie ist Präsident des National Aboriginal Economic Development Board und Oberhaupt der Osoyoos Indian Band in British Columbia, die zur Okanagan Nation gehören. Das Gebiet der Nation liegt im Süden von British Columbia.

 

Für Chief Clarence Louie ist die sozio-ökonomische Entwicklung eine Grundlage für die Eigenständigkeit der kanadischen First Nations. Unter seiner Leitung haben die Osoyoos ihre Infrastruktur reformiert und neun Firmen mit mehreren hundert Beschäftigten gegründet. Seit 1998 werden diese Unternehmen von der Osoyoos Indian Band Development Corporation geleitet. 2002 gründeten die Osoyoos die erste in autochthonem Besitz befindliche Weinkellerei Nordamerikas, die Nk’Mip Cellars.

 

Zu den Projekten, die Louie angestoßen und verwirklicht hat, gehören die Aushandlung von Entschädigungszahlungen für verlorenes Land, die Verpachtung von Land, der Erwerb von zusätzlichem Gelände für das Reservat, der Kauf eines Offshore-Unternehmens, die Finanzierung einer Golfplatz-Anlage, die Initiierung einer neuen Steuerverordnung, die Finanzierung und Einrichtung einer Grundschule mit Vorschule und Kindertagesstätte, eines Jugendzentrums und der Bau eines Zentrums für Gesundheits- und Sozialdienste.

 

2001 wurde Chief Clarence Louie in das National Aboriginal Economic Development Board (NAEDB) berufen und 2007 zu seinem Präsidenten ernannt. Die Organisation wurde 1990 gegründet und hilft der indigenen Bevölkerung, wirtschaftlich unabhängig und wettbewerbsfähig zu werden. Außerdem gibt sie Empfehlungen für Programme, die auf die speziellen Bedürfnisse der autochthonen Bevölkerung zugeschnitten sind.

 

Wegen seines unternehmerischen Geistes, seiner Reformen und Investitionen genießt Chief Louie nicht nur in Kanada, sondern auch in den USA hohe Anerkennung. Zu seinen Auszeichnungen gehören der Aboriginal Business Leader Award der All Nations Trust and Development Corporation (1999), der National Achievement Award, die höchste Auszeichnung, die indigene Bevölkerung Kanadas an eigene Kandidaten vergibt (2004) und der Order of British Columbia (2006). 2008 ernannte Ernst & Young Chief Louie zum Unternehmer des Jahres, 2011 nahm der Canadian Council for Aboriginal Business Chief Louie in die Aboriginal Business Hall of Fame auf.

 

----------------------------------------------------------------

Wasserkraft in Kanada lohnt sich

----------------------------------------------------------------

 

Seit mehr als 100 Jahren wird in Kanada aus Wasserkraft Strom erzeugt. Kein Wunder: Kanada verfügt über scheinbar unendliche Wasserressourcen. Laut „Global Renewalbe Energy Country Attractiveness Index“ gehört Kanada zu den zehn wichtigsten Standorten für Wasserenergie. Weil Kanada auch ein Wachstumsmarkt ist – 2013 legte das Investitionsvolumen gegenüber dem Vorjahr um 44 Prozent zu -, hat das unabhängige Analysehaus FondsMedia in Hamburg eine Wirtschaftlichkeitsanalyse zum Thema Wasserkraft in Kanada erarbeitet.

 

Die Ergebnisse sind nicht überraschend: Der Standort Kanada, so die Analysten, sei Ideal für den weiteren Ausbau und natürlich auch für Investitionen. Laut der Studie beläuft sich die jährlich durch Wasserkraft produzierte Strommenge in Kanada auf fast 4,8 Gigawatt/h. Im Zeitraum 2004 bis 2014 wurden den Hamburgern zufolge Umsatzerlöse in Höhe von 300 Millionen kanadischer Dollar erwirtschaftet.

 

Insgesamt kommen die Analysten zum Schluss, dass der gesamte Sektor in Kanada relativ niedrige operative Kosten bei stabilen Stromerlösen böte: „Für das ausgewertete Wasserkraft-Portfolio ergibt der liquide Überschuss einen Return on Equity von durchschnittlich 11,3 Prozent p.a. Die empirischen Ergebnisse entsprechen praktisch den allgemeinen Erwartungen an die Rentabilität von Wasserkraft-Investitionen“, so die Analysten von FondsMedia.

 

----------------------------------------------------------------

12. Nachwuchs-Konferenz der Gesellschaft für Kanada-Studien

----------------------------------------------------------------

 

Die Gesellschaft für Kanada-Studien wird Anfang Juli ihre 12. Konferenz für den Nachwuchs abhalten. Die Tagung mit dem Titel „Canada in a Changing World: New Perspectives on the Canadian Story | Le Canada dans un monde en pleine mutation : Les nouvelles perspectives de la narration canadienne“ findet vom 3. bis zum 5. Juli in Potsdam statt.

 

Wer Interesse hat, kann sich bis zum 30. Juni für die Teilnahme anmelden unter nachwuchsforum@gmail.com. Unter dieser Adresse können auch Rückfragen gestellt werden. Die Eröffnungsveranstaltung der Tagung findet am 3. Juli 2015 ab 18 Uhr in den Räumlichkeiten der Botschaft Kanadas am Leipziger Platz 17 in Berlin statt. Für die Eröffnung ist eine gesonderte Registrierung nötig: http://bit.ly/1IsPswj. Bitte vergessen Sie Ihren Lichtbildausweis nicht!

 

Weitere Infos und das ausführliche Konferenzprogramm finden sich auf der Konferenz-Website http://potsdam2015.wordpress.com.

 

----------------------------------------------------------------

Bester Kurzfilm in Hamburg kommt aus Kanada

----------------------------------------------------------------

 

Das Hamburger Kurzfilmfestival ist zu Ende – und der Kanadier Alexandre Larose ist mit dem Hauptpreis nach Hause gefahren. Sein Experimentalfilm „Brouillard – Passage #14“ wurde im Internationalen Wettbewerb mit dem ersten Preis in Höhe von 3.000 Euro ausgezeichnet.

 

Während des Festivals wurden 300 Kurzfilme aus mehr als 40 Ländern gezeigt. Insgesamt waren Preise in Höhe von 15.000 Euro zu vergeben. Das Festival fand zum 31. Mal statt.

 

----------------------------------------------------------------

Theater und Tanz aus Kanada in Deutschland

----------------------------------------------------------------

 

Der kanadische Choreograph Eric Gauthier und seine Tanzkompagnie zeigen vom 26. Juni bis zum 12. Juli im Theaterhaus Stuttgart „Kamuyot“. www.theaterhaus.com/theaterhaus/index.php?id=1,2,208

 

Die Tanzkompagnie Marie Chouinard zeigt beim Colours International Dance Festival im Theaterhaus Stuttgart am 26. und 27. Juni „Soft virtuosity, still humid, on the edge“.

 

----------------------------------------------------------------

Kanadische Kunst in Deutschland

----------------------------------------------------------------

 

Im Juni und Juli stellen wieder eine Reihe von kanadischen Künstlern in Deutschland aus. Noch bis zum 27. Juni sind Hadley+Maxwell und Emma Waltraud Howes in der Gruppenausstellung „PROJECTIVE SPACE 1“ noch bis zum 27. Juni im homecomings, Kurfürstenstraße 13 in 10785 Berlin zu sehen.

 

Bis zum 1. Juli läuft die Ausstellung „Brillantine“, in der Ian Edmonds und Mary B. Kay ausstellen: Other Projects at Or Gallery Berlin, Oranienstraße 37, 10999 Berlin.www.orgallery.org/brillantine

 

Seit dem 6. Juni und noch bis zum 4. Oktober sind Jared Beochler, Antonietta Grassi, Reinhard Skoracki und Mélisa Taylor Metzger in der Gruppenausstellung „NordArt“ im Kunstwerk Carlshütte, Vorwerksallee 3, 24782 Büdelsdorf zu sehen. www.nordart.de

 

Emmy Skensved und Grégoire Blunt sind für den Berlin Art Prize 2015 nominiert. Die Gruppenausstellung läuft bis zum 4. Juli, die Preisverleihung fand bereits am Eröffnungstag am 12. Juni statt. District Kunst- und Kulturförderung, c/o Malzfabrik, Bessemerstraße 2-14, 12103 Berlin. www.berlinartprize.com

 

Viktor Briestensky stellt vom 16. Juli bis zum 1. August zusammen mit Adam Shiu-Yang Shaw in der Gruppenausstellung New Physical Banter aus. OTHER Projects, Kiefholzstraße 401, 12435 Berlin. www.other-projects.com

 

----------------------------------------------------------------

Kanadische Filme in Deutschland

----------------------------------------------------------------

 

Zum 100. Geburtstags  seines Großvaters David Oliver, der einer der wichtigsten deutschen Filmproduzenten war, zeigt sein Enkel, der Kanadier Mark Oliver Einblicke ins Schaffen seines Vorfahren. Oliver wurde als Koproduzent von “Das Cabinet des Dr. Caligali“ bekannt, er produzierte aber weit mehr, nämlich mehr als zweihundert Stummfilme in den Jahren 1915 bis 1920. Das Filmspecial: 100 Jahre Stummfilm von David Oliver. The Lost Films of David Oliver läuft am 25. Juni ab 19 Uhr im Ballhaus Berlin. www.ballhaus-berlin.de/portfolio-item/the-lost-films-of-david-oliver/

 

Ebenfalls am 25. Juni startet das Filmfest München, das bis zum 5. Juli läuft. Insgesamt vier Produktionen aus Kanada sind in München zu sehen, das Progrmam findet sich hier: www.filmfest-muenchen.de

 

----------------------------------------------------------------

Praktikantenprogramme der Kanadischen Botschaft

----------------------------------------------------------------

 

Die Botschaft von Kanada bietet über das ganze Jahr mehrere Praktikantenstellen in diversen Abteilungen an: Kultur, Medien, Öffentlichkeitsarbeit und akademische Beziehungen, Politik, Wirtschaft- und Finanzwesen. Die Praktika dauern drei Monate (Vollzeit) und laufen, in der Regel, von Januar bis März, von April bis Juni und von Juli bis September und von Oktober bis Dezember. Alle Praktika werden mit 450 Euro monatlich vergütet.

 

Die Praktika richten sich an Bachelor- oder Masterabsolventen mit geeigneten Studienfächern sowie ersten praktischen Erfahrungen.Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sind in der Regel für alle Praktika unabdingbar.

 

Die konkreten Anforderungen, Inhalte und Bewerbungsmodalitäten der verschiedenen Bereiche sind auf unserer Homepage www.kanada.de unter Praktika zu finden.

 

Zur Zeit können sich Interessenten für Praktika im Jahr 2015 bewerben.

 

----------------------------------------------------------------

Facebook + Twitter

----------------------------------------------------------------

 

Folgen Sie uns auf Facebook:

https://www.facebook.com/pages/Botschaft-von-Kanada-in-Deutschland/665694266803176?ref=hl

 

oder auf Twitter: @KanadaBotschaft

 

----------------------------------------------------------------

Termine

----------------------------------------------------------------

 

27. Juni – Berlin - Jan Lisiecki (Klavier) als Solist in einem Konzert mit dem Deutschen Symphonie Orchester. Berlin, Philharmonie, 20 Uhr

 

28. Juni – Flughafen Berlin Brandenburg BER - Deutsches Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Tugan Sokhiev, Solist: Jan Lisiecki, Klavier. 25. Brandenburgische Sommerkonzerte: Flughafen-Gala, 17 Uhr

 

29. Juni – Hamburg – Chilly Gonzales & Kaiser Quartett (Piano, Electronic). Laeiszhalle

 

1. Juli – Wentorf - Canada Day BBQ des MapleTable®. Wir feiern den Canada Day mit einem Grillfest. Pro Person: 24 Euro (bitte bringt das Geld mit), die Getränke bezahlt jeder selbst. Ort: Zur Alten 16. Ab 18 Uhr. Hamburger Landstraße 28b, www.zuralten16.de. Anmeldung unter info@mapletable.de

 

1. bis 4. Juli – Weimar, Rudoldtadt – Kiah Hachey und Karen Flaherty (Kehlkopfgesang) mit Sona Jorbateh (Kora). 1.7.: Weimar, HfM FRANZ LISZT; 3. und 4.7.: Rudolstadt, 22.30 und 12 Uhr

 

2. Juli – Wiesbaden – Jan Lisiecki mit dem Deutschen Symphonie Orchester, dirigiert von Tugan Sokhiev. Rheingau Musik Festival, 20 Uhr

 

3. Juli – Düsseldorf – Canada-Day-Party. Der Kanadatreff Düsseldorf lädt ein zu einem „Canada-Day-Abend“ im Deichgraf. Noch bis zum 25. Juni können Tickets zu 25 Euro für das Event erworben werden. http://canadadayparty.eventzilla.net. Weitere Rückfragen per Mail an info@kanadatreff.com. Vom 22. bis 25. Juni steht auch eine telefonische Hotline zur Verfügung (jeweils von

16 bis 19 Uhr): 0172-2983147 (Martin) an. Alle Details zum Nachlesen: http://www.kanadatreff.com/?event=canada-day-party-duesseldorf-2015

 

10. und 11. Juli – Seelze/Hannover, Mosbach -  Amadeus Guitar Duo mit Gruber & Maklar und Orgel
10.7.: Seelze/Hannover. 11.7.: Mosbach

 

16. und 19. Juli – Baden-Baden - Yannick Nézet-Séguin dirigiert das Chamber Orchestra of Europe mit Thomas Hampson und Rolando Villazón. 16.7.: Baden-Baden: Festspielhaus, 19 Uhr; 19.7.: Baden-Baden: Festspielhaus, 17 Uhr

 

25. Juli – Schwerte – Dale Kavanagh und Thomas Kirchhoff (Amadeus Guitar Duo).

 

28. Juli bis 8. August – Deutschlandtournee – Canadian Brass. 28.7.: Wiesbaden, Kurhaus, Friedrich-von-Thiersch-Saal, 20 Uhr; 30.7.: Göhren-Lebbin, Reithalle Feesensee, 19.30 Uhr; 31.7: Meiningen, Schlosshof der Eilsabethenburg, 20 Uhr; 1.8.: Chorin, Choriner Musiksommer; 2.8.: Dahme, Schleswig-Holstein Musik Festival,  Nordstrand, 20 Uhr; 3.8.: Wotersen, Schleswig-Holstein Musik Festival, Reithalle, 19 Uhr; 4.8.: Altenhof, Schleswig-Holstein Musik Festival, Kuhhaus, 20 Uhr; 5.8.: Wöhrden, Schleswig-Holstein Musik Festival, Westhof BIOgewächshaus, 20 Uhr; 6.8.: Dreieich, Burgfestspiele, 20 Uhr; 7.8.: Freiensteinau, Kirche Nieder-Moos, 20 Uhr; 8.8: München, Schloss Schleissheim, 19.30 Uhr

 

 

VORSCHAU

 

16. bis 20. September – Deutschland – Die kanadische Band Groenland auf Deutschlandtournee. 16.9. Berlin, Fluxbau, 19 Uhr; 18.9. Halle, Objekt 5; 19.9. Hamburg, Neidklub, 21 Uhr; 20.9. Rees-Haldern, Pop Bar.

 

 

 

REGELMÄßIGE VERANSTALTUNGEN

 

Jeden ersten Donnerstag im Monat findet in Hamburg der MapleTable statt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr im Deichgraf in der Deichstraße 23. Die Kanada-Freunde treffen sich zum gemütlichen Stammtisch mit Themen rund um Kanada. Anmeldung und Informationen unter www.mapletable.de oder per E-Mail an info@mapletable.de

 

Stammtische des Freundeskreises Québec-Deutschland: München: Jeden ersten und dritten Freitag im Simplicissimus, Balanstr. 12. Kontakt: Michaël Constantin (michaelconstantin@hotmail.com, 0176 / 9926 8839. Frankfurt: Jeden letzten Dienstag des Monats, Kontakt: Claudie Mahn (claudie@aqa-online.de). Berlin: Jeden letzten Mittwoch im Monat (außer Dezember) im Aufsturz, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin. Kontakt: Patrick Sawyer (psawyer@gmx.net)

 

 

Weitere Termine auf www.kanada.de

 

----------------------------------------------------------------

Canadian Retail Sales and Inflation - June 19, 2015

The Consumer Price Index (CPI) rose 0.9 per cent in the 12-months to May, a modest increase from 0.8 per cent in April. Low energy prices continue to drag total CPI lower as the energy component of the index fell close to 12 per cent.  The Bank of Canada's core CPI index, which excludes the prices of energy, food and other volatile components, increased 2.2 per cent in May, a notch lower than the 2.3 per cent rate of 12-month core inflation registered in April.  In BC, inflation registered just 0.8 per cent.

Canadian retail sales dipped 0.1 per cent in April following two consecutive months of gains. Sales were down in just 4 of 11 sub-sectors but those sectors accounted for 43 per cent of total retail trade. In BC, retail sales were mostly flat on a month-over-month basis, albeit down 0.1 per cent. On a year-over-year basis however, retail sales in the province were up 7 per cent over April 2014

BC Home Sales Continue at Brisk Pace

Vancouver, BC – June 15, 2015. The British Columbia Real Estate Association (BCREA) reports that a total of 10,174 residential unit sales were recorded by the Multiple Listing Service® (MLS®) in May, up 16.6 per cent from the same month last year. Total sales dollar volume was $6.4 billion, a 30.4 per cent increase in comparison to the previous year. The average MLS® residential price in the province rose to $632,182, an 11.8 per cent increase since last May.


“Home sales for the month were at an eight year high for the month of May,” said Cameron Muir, BCREA Chief Economist. “Strong consumer demand is pushing home sales up in most of the large urban areas of the province.”

“A dwindling inventory of homes for sale in the face of strong demand is putting upward pressure on home prices in many regions, with the single-detached market segment experiencing most of the gains. We haven’t experienced inventories this low since prior to the financial crisis,” added Muir.

Year-to-date, BC residential sales dollar volume increased 35.5 per cent to $25.5 billion, when compared with the same period in 2014. Residential unit sales climbed by 22.4 per cent to 40,265 units, while the average MLS® residential price rose 10.5 per cent to $631,941.

Canadian Manufacturing Sales - June 15, 2015

Canadian manufacturing sales tumbled 2.1 per cent in April, the third decline in the last four months. Sales were dragged lower by declining sales in the food, aerospace, and petroleum and coal products industries.  In total, only 8 of 21 sub-sectors saw lower sales in April, but those industries account for two-thirds of Canadian manufacturing.  In BC, where manufacturing employs close to 170,000 people, manufacturing sales were down 0.7 per cent on a monthly basis in April, but were 3.6 per cent higher year-over-year. 

This morning's manufacturing data implies that the impact of low oil prices on the economy continued into the first month of the second quarter, with oil producing provinces suffering large declines in manufacturing sales. We expect that Canadian economic growth will rebound from disastrous first quarter in coming months, however it looks like the second quarter is off to a slow start. 

Commercial For Sale in City Centre


What a Steal!

• 8,732 sq. ft. commercial - $434,900 CAD - Reduced from $545,000

 -  Location Location Location
Commercial 4 Unit Building in the Center of Williams Lake

This listing is a very rare opportunity to purchase a cornerstone of the real Down Town in Williams Lake.
Build approximate 1966 this building is located on the corner from Oliver Street and second Avenue right across from the CIBC Bank on one side and Shoppers Drug Market on the other side.
The full serviced building covers almost the entire 9,372 sqft. Approximate 8,310 sqft. of rentable area is available.
The building is concrete block construction with a flat roof. The roof was replaced approximate 6 years ago.
The seller bought this building in 1993 and likes to retire.
5 lease spaces are available.
Williams Lake is a striving city and when the new Prosperity Mine will be announced its future will be brighter than ever.
Property Taxes are $ 14,540 for 2014 and zoning is C-1 Town Centre Commercial. GST will be added to purchase price!

The City of Williams Lake has a Downtown Revitalization Tax Exemption program (http://www.williamslake.ca/files/1/doc_guide_revitalization_tax_exemption.pdf ) and a 2013 Business Façade Improvement program (http://www.williamslake.ca/index.asp?p=3353)

The tax exemption program may assist owners who invest $20,000 or more in physical improvements to their property by reducing municipal taxes payable for up to six years. The Façade program offers a reimbursement grant up to a maximum of 50% or $5,000 towards exterior façade improvements.

Property information

Lakeview Acreage in Horsefly!

 
Astouning View of Horsefly Lake


 -  See yourself living in a clean and beauty pristine environment. This is one of the last big private owned pieces (not in the ALR) on Horsefly Lake.
It is cleared and shows several lake and mountain viewing building sites. Easy year round access and a public road. Lake access only 2 minutes away.
Great investment for holding. Don’t wait to buy Land, buy Land and then wait is the formula for success in Real Estate.
A property like this could be the corner Stone for your future family estate.
Activities for theses area include hiking, hunting, cross country ski, snowmobiling, riding, boating, exploring and fishing. The area has large, deep lakes and numbers of smaller lakes that are excellent for fly-fishing.
Fishing for rainbow trout is a favorite pastime of many visitors. The Horsefly River is also a Mecca for the fly-fisherman.

Power, Internet and Telephone are available at t the lot line.

Property information

Beautiful Home with Cabins and a big Shop Shuswap


Close to Shuswap Lake


A perfect size acreage with a beautiful cedar frame 3 Bedrooms, 2 Bathroom home and several other amenities.

This idyllic property is nestled in Eagle Bay a pristine Shuswap Lake community.
This is not only a chance to own acreage in this highly frequented tourism destination, it offers many options for creating a home based business.

Three cabins are on the property and also a huge Workshop which the seller is using as his main workplace for his furniture building business. (There is a possibility to take over machinery and equipment.)

You have to bring your own ideas for a Bed and Breakfast operation, wood based business or any other home based business or just for your personal enjoyment and entertainment.

Property information

Stunning Views over Harrison Lake are offered here!

sold
Beach Living at its Best!

• 975 sq. ft., 1 bath, 2 bdrm apartment - $219,000 CAD

  -  Harrison Lake condo, right across from the beach!
With a convenient second floor location this two bedroom condo has a beautiful view over Harrison Lake and the beach. It
comes with in suite laundry, a gas fireplace and three appliances.

Laguna Beach is a four story complex featuring
underground parking, bike storage and a hot tub/read/play room just down the hall. Walk to the Village restaurants, shops,
entertainment or just take a stroll along the beach.

Within 90 minutes of Vancouver and 45 minutes of the Hemlock Valley Ski Resort. Bring the boat and sunscreen; we're off to the Lake!

Harrison Hot Springs:
Nestled against Southwestern British Columbia's magnificent mountains and the sandy beaches of Harrison Lake, Harrison Village is
your local vacation destination filled with a rich history and natural wonders including the world famous BC Hot Springs.
Enjoy countless British Columbia outdoor activities in and around Harrison. Take in picturesque backdrops and mountain fresh air as
you free yourself in nature's playground. You can explore trails in the Harrison Village or at nearby BC parks, including Sasquatch,
Bridal Veil Falls, and Coquihalla Canyon. Stop by the Harrison Hot Springs Visitor Centre to pick up information on the local trails and
off you go!
Also not to be missed are the incredible boating, fishing, golfing, wildlife viewing, skiing, and snowboarding British Columbia tourism
adventures. These and many other activities await you and your friends or family in the Harrison Hot Springs region.

Agassiz :
Agassiz is located on the Lougheed Highway (Highway 7), on the north bank of the Fraser River, 22 miles (35 km) southwest of Hope
and 72 miles (115 km) east of Vancouver. Agassiz, is a beautiful country town which is known internationally for rich farmlands
surrounding the Fraser River community.

Property information

Ocean Frontage Acreage on Vancouver Island

Not on Property!
Your Ocean Escape from the City!

•  lot / land - $180,000 CAD

Only 10 Minute to Cole Harbour and 40 Minutes to Winter Harbour. Magnificently landscaped by mother nature. A 5.3 acre lot with a well and hydro already in place. Approximately 30 meters of ocean frontage. The loudest neighbour will be a chattering chipmunk! Quatsino is just a quick water-taxi ride away from Coal Harbour. Nature lovers and eagle watchers can enjoy the 654 hectares of undeveloped, protected parkland in Quatsino Provincial Park.

Coal Harbour is a northern Vancouver Island marine hub providing access to the fertile fishing grounds of Quatsino Sound located just a 20 minute drive on a paved road from Port Hardy. This community has had several past incarnations as a mining town, a military base and a whaling station. Today Coal Harbour is a perfect launch point for fishing charters, boaters, kayakers and campers heading into the scenic coastal waters.
There is also a growing artisan community encompassing a wide range of artistic pursuits. A Music and Arts Festival celebrates this creativity annually at the end of April or beginning of May.

Services: Well and Hydro
Zoning: single family RR-1

Property information

German Speaking / Deutschsprachiger Kanada-Newsletter 23+24/2015, 11. Juni 2015

* Stephen Harper: Russland gehört unter Putin nicht zur G7

* Kanadische Wahrheits- und Versöhnungskommission veröffentlicht Abschlussbericht

* Mehr Geld für Haitis Kinder: Kanada unterstützt UNICEF-Spendenaktion

* Neue Kampagne soll deutsch-kanadische Freundschaft pflegen

* Neue Forschungskooperation in Kanada

* Theater und Tanz aus Kanada in Deutschland

* Kanadische Kunst in Deutschland

* Praktikantenprogramme der Botschaft von Kanada

* Termine

 

----------------------------------------------------------------

Stephen Harper: Russland gehört unter Putin nicht zur G7

----------------------------------------------------------------

 

Im Vorfeld des G7-Gipfels, der am 7. und 8. Juni auf Schloss Elmau stattfand, hat sich der kanadische Premierminister Stephen Harper mit deutlichen Worten gegen eine Teilnahme Russlands auch an zukünftigen Treffen ausgesprochen. Er denke nicht, dass Russland unter Wladimir Putin zur G7 gehöre, sagte Harper der Nachrichtenagentur AP. Mit Bezug auf die Ukraine-Krise, die die kanadische Regierung schon früher als „Aggression des Putin-Regimes“ bezeichnet hat, erklärte Harper: „Wenn sie (Russland) uns behandeln als wären wir alle dumm, gibt es keinen Ansatzpunkt für einen Dialog mit ihnen." Insofern sei Kanada strikt dagegen, dass Putin je wieder mit am Tische sitze.

 

Wenige Tage zuvor hatte Kanada der russischen Delegation die Einreise nach Kanada verweigert, die an einer Konferenz gegen die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen teilnehmen wollte. Die Konferenz, die von der „Proliferation Security Initiative“ (PSI) organisiert wird, existiert seit 2003. Sie geht zurück auf einen Vorschlag des damaligen US-Präsidenten George W. Bush. Zu den Gründern gehören sowohl Deutschland als auch Russland.

 

 

----------------------------------------------------------------

Kanadische Wahrheits- und Versöhnungskommission veröffentlicht Abschlussbericht

----------------------------------------------------------------

 

Die „Wahrheits- und Versöhnungskommission“, die in Kanada das Unrecht aufarbeiten soll, dass den Kindern kanadischer Ureinwohner angetan wurde, hat nach sechs Jahren Arbeit ihren Abschlussbericht vorgelegt. Schätzungsweise 150.000 Kinder der First Nations waren auf Regierungsgeheiß bis in die 1970-er Jahre hinein in Schulen erzogen worden, die von christlichen Kirchen betrieben wurden. Heute leben noch rund 80.000 dieser ehemaligen Internatsschüler, von denen viele fürs Leben traumatisiert wurden.

 

Vor sieben Jahren begann Kanada den Wahrheits- und Versöhnungsprozess, der mit einer offiziellen Entschuldigung durch Regierungschef Stephen Harper an jene kanadischen Ureinwohnern, die ihren Familien entrissen und in spezielle Internate gezwungen und dort seelisches und körperliches Leid erdulden mussten, im Juni 2008 begann.

 

Während des Prozesses wurden tausende von Zeugen gehört, die schreckliche Geschichten über das ihnen zugefügte Leid erzählten. Sie berichteten von physischer, sexueller und psychischer Gewalt, die ihnen angetan wurde, während sie in staatlicher Obhut, fern ihrer Familien, waren.

 

Die Vorsitzende der Kommission, Justice Murray Sinclair, die den Abschlussbericht vorstellte, sprach vom „kulturellen Völkermord“. Ziel der damaligen kanadischen Politik sei es gewesen, „den Indianer im Kind“ zu töten.

 

Der Abschlussbericht ist auf der Website der Wahrheits- und Versöhnungskommission veröffentlicht: http://trc.ca/websites/trcinstitution/index.php?p=890

 

 

----------------------------------------------------------------

Mehr Geld für Haitis Kinder: Kanada unterstützt UNICEF-Spendenaktion

----------------------------------------------------------------

 

Kanada wird die Kampagne des kanadischen UNICEF-Ablegers #HighFivelt zur Rettung von Kindern aus Haiti unterstützen. Die Kampagne will den Weltrekord im simultanen Abklatschen – den sogenannten High Fives – brechen und damit Spenden für den Mutterschutz, den Schutz von Neugeborenen und für Kindergesundheit generieren.

 

Jedes virtuelle High Five hat einen Wert von fünf Dollar. Die kanadische Regierung hat sich verpflichtet, ein Spendenaufkommen bis maximal eine Million Dollar zu verdoppeln.

 

 

----------------------------------------------------------------

Neue Kampagne soll deutsch-kanadische Freundschaft pflegen

----------------------------------------------------------------

 

Die Beziehungen zwischen Kanada und Deutschland sind schon seit langer Zeit sehr eng, aber für wie für jede Beziehung gilt auch hier: Sie will gepflegt und gehegt werden. Mit Blick auf die kommenden Generationen wurde jetzt die Kampagne „So German! Si Allemand!“ gestartet, mit deren Hilfe in Kanada ein frisches, neues, innovatives Bild von Deutschland vermittelt werden soll.

 

Unterstützt wird die Kampagne vor allem von der deutschen Botschaft und den deutschen Konsulaten in Kanada, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) in Toronto und New York und dem Goethe-Instituten in Toronto und Montréal. Gemeinsam bieten sie Organisationen in beiden Ländern eine Plattform, um ihre deutsch-französischen Vorhaben und ihre Arbeit vorzustellen.

 

Die Website der Kampagne „So German! Si Allemand!“ finden Sie unter http://sogerman.ca/, Twitter: @SoGermanCanada | Facebook: /SoGermanCanada

 

 

----------------------------------------------------------------

Neue Forschungskooperation in Kanada

----------------------------------------------------------------

 

Die Max-Planck-Gesellschaft und die Universität Ottawa werden an der Universität von Ottawa ein gemeinsames Zentrum für Phonotik- und Optikforschung gründen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde Ende Mai unterzeichnet. Von Seiten der Max-Planck-Gesellschaft sind das Max-Planck-Institut (MPI) für Physik des Lichts und das MPI für Quantenoptik beteiligt.

 

Entwickelt werden sollen unter anderem hochintensive Laserquellen, die in zukünftigen Fertigungsprozessen eingesetzt werden können. Auch sollen optische Methoden der Quanteninformationsverarbeitung für die sichere Datenübertragung getestet werden.

 

Wichtiger Bestandteil der Kooperation wird der internationale Austausch des wissenschaftlichen Nachwuchses zwischen Kanada und Deutschland sein. Die Max-Planck-Gesellschaft unterhält weltweit 14 Zentren mit international führenden Forschungspartnern.

 

 

----------------------------------------------------------------

Theater und Tanz aus Kanada in Deutschland

----------------------------------------------------------------

 

Im Juni sind diverse Theater- und Tanzaufführungen aus Kanada in Deutschland zu sehen. Im HAU 3 in Berlin wird vom 18. bis zum 21. 6. „What Happened to the Seeker“ von Nadia Ross aufgeführt. www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/sto-union-nadia-ross-what-happened-to-the-seeker/

 

Der kanadische Choreograph Eric Gauthier und seine Tanztruppe zeigen vom 26. Juni bis zum 12. Juli im Theaterhaus Stuttgart „Kamuyot“. www.theaterhaus.com/theaterhaus/index.php?id=1,2,208

 

Die Tanztruppe Marie Chouinard zeigt beim Colours International Dance Festival im Theaterhaus Stuttgart am 26. und 27. Juni „Soft virtuosity, still humid, on the edge“.

 

----------------------------------------------------------------

Kanadische Kunst in Deutschland

----------------------------------------------------------------

 

Im Juni und Juli stellen mehrere kanadische Künstler in Deutschland aus. Noch bis zum 13. Juni läuft die Ausstellung „Field Vision“ von Jon Rafman gemeinsam mit Christian Jankowski in der Future Gallery in der Keithstraße 10 in 10787 Berlin. Hadley+Maxwell und Emma Waltraud Howes sind in der Gruppenausstellung „PROJECTIVE SPACE 1“ noch bis zum 27. Juni im homecomings, Kurfürstenstraße 13 in 10785 Berlin zu sehen.

 

Noch bis zum 14. Juni ist Melanie Gilligan in der Gruppenausstellung Inhuman zu sehen. Fridericianum, Friedrichsplatz 18, 34117 Kassel. www.fridericianum.org

 

In der Gruppenausstellung „Picasso in der Kunst der Gegenwart“ ist Rodney Graham noch bis zum 12. Juli zu sehen. Deichtorhallen, Deichtorstr. 1-2, 20095 Hamburg. www.deichtorhallen.de

 

Bis zum 14. Juni zeigt Shannon Bool in der Gruppenausstellung „Boom She Boom. Werke aus der Sammlung“. MMK Museum für Moderne Kunst, Domstraße 10, 60311 Frankfurt am Main. www.mmk-frankfurt.de

 

15. Juni – Berlin – Der Deutsch-Kanadische Business Club lädt ein zum Stammtisch mit einem Vortrag von Ilona Orthwein, Gründerin von www.unternehmerinnen.org, zum Thema: "ENTERPRISE 2.0. Doing Business in the Digital Age". Ab 19 Uhr, der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr, das Esse gegen 20 Uhr. Um Anmeldung bis 12 Uhr am 15. Juni wird gebeten unter 030-862 18 92 oder per Email an drmartin.ungar@gmail.com. Ort: Midtown Grill, Berlin Marriott Hotel, Inge-Beisheim Platz 1, 10785 Berlin.

 

Bis zum 1. Juli läuft die Ausstellung „Brillantine“, in der Ian Edmonds und Mary B. Kay ausstellen: Other Projects at Or Gallery Berlin, Oranienstraße 37, 10999 Berlin.www.orgallery.org/brillantine

 

Seit dem 6. Juni und noch bis zum 4. Oktober sind Jared Beochler, Antonietta Grassi, Reinhard Skoracki und Mélisa Taylor Metzger in der Gruppenausstellung „NordArt“ im Kunstwerk Carlshütte, Vorwerksallee 3, 24782 Büdelsdorf zu sehen. www.nordart.de

 

Emmy Skensved und Grégoire Blunt sind für den Berlin Art Prize 2015 nominiert. Die Gruppenausstellung läuft vom 12. Juni bis zum 4. Juli, die Preisverleihung findet am Eröffnungstag statt. District Kunst- und Kulturförderung, c/o Malzfabrik, Bessemerstraße 2-14, 12103 Berlin. www.berlinartprize.com

 

Im Rahmen von „The Power of Powerlessness“ sind STO Union/ Nadia Ross mit „What Happened to the Seeker?“ vom 18. Juni bis zum 21. Juni im HAU3 zu sehen. HAU3 – Hebbel am Ufer, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin.

 

Viktor Briestensky stellt vom 16. Juli bis zum 1. August zusammen mit Adam Shiu-Yang Shaw in der Gruppenausstellung New Physical Banter aus. OTHER Projects, Kiefholzstraße 401, 12435 Berlin. www.other-projects.com

 

 

----------------------------------------------------------------

Praktikantenprogramme der Botschaft von Kanada

----------------------------------------------------------------

 

Die Botschaft von Kanada bietet Praktikantenstellen in verschiedenen Bereichen an, zum Beispiel in den Abteilungen für Öffentlichkeitsarbeit, Politik, Wirtschaft und Finanzwesen. Die Praktika dauern drei Monate (Vollzeit) und beginnen normalerweise zum Quartalsbeginn. Die Praktika werden mit 450 Euro monatlich vergütet.

 

Gesucht werden Bewerber und Bewerberinnen mit einem Bachelor- oder Masterabschluss und dem Nachweis geeigneter Praktika. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sind für alle Praktika unabdingbar. Einzelheiten finden Sie unter

http://www.canadainternational.gc.ca/germany-allemagne/jobs-travaux/intern-stage.aspx?lang=deu&menu_id=133.

 

 

----------------------------------------------------------------

Facebook + Twitter

----------------------------------------------------------------

 

Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/pages/Botschaft-von-Kanada-in-Deutschland/665694266803176?ref=hl

 

oder auf Twitter: @KanadaBotschaft

 

----------------------------------------------------------------

Termine

----------------------------------------------------------------

 

Noch bis 20. Juni – Berlin – Die Berliner Hauptstadtoper spielt „Don Giovanni“. Mit dabei ist der kanadische Künstler Benoit Pitre. 11. Juni, 20 Uhr; 20. Juni, 19 Uhr. Karten unter 030-36 44 44 66; box@hauptstadtoper.de. Hauptstadtoper, Landsberger Allee 61, 10249 Berlin-Friedrichshain.

 

11. Juni – Düsseldorf – Kanadatreff um 19 Uhr in der Shennong Tealounge, Burgplatz 2-3, 40213 Düsseldorf. Anmeldungen über  http://www.kanadatreff.com/?event=kanadatreff-3, über Facebook https://www.facebook.com/events/1440827552881992/ sowie über XING https://www.xing.com/events/kanadatreff-1464847

 

11. Juni – Düsseldorf – Kanadatreff in der Shennong Tea Lounge, Burgplatz 2-3. Anmeldungen über FACEBOOK https://www.facebook.com/events/1440827552881992/, XING https://www.xing.com/events/kanadatreff-1464847 und über die Webseite http://www.kanadatreff.com/?event=kanadatreff-3

 

13. Juni – Barßel bei Osnabrück – Kickoff für den Kanadatreff Nordwest. Ab 17 Uhr im Restaurant "Queen of Texas http://www.queenoftexas-barssel.de/, Deichstraße 1. Anmeldung über den Facebook-Link https://www.facebook.com/events/638037059674527 oder über die Webseite http://www.kanadatreff.com/?event=kanadatreff-nordwest-kick-off

 

19.-21. Juni – Langenscheid bei Limburg - Der Freundeskreis Québec-Deutschland feiert sein 20-jähriges Bestehen. Weitere Infos und Anmeldung unter: www.aqa-online.de

 

21. und 29. Juni – München, Hamburg – Chilly Gonzales & Kaiser Quartett (Piano, Electronic); 21.6.: München, Philharmonie; 29.6.: Hamburg, Laeiszhalle

 

1. Juli – Wentorf - Canada Day BBQ des MapleTable®. Wir feiern den Canada Day mit einem Grillfest. Pro Person: 24 Euro (bitte bringt das Geld mit), die Getränke bezahlt jeder selbst. Ort: Zur Alten 16. Ab 18 Uhr. Hamburger Landstraße 28b, www.zuralten16.de. Anmeldung unter info@mapletable.de

 

 

VORSCHAU

 

16. bis 20. September – Deutschland – Die kanadische Band Groenland auf Deutschlandtournee. 16.9. Berlin, Fluxbau, 19 Uhr; 18.9. Halle, Objekt 5; 19.9. Hamburg, Neidklub, 21 Uhr; 20.9. Rees-Haldern, Pop Bar.

 

 

REGELMÄßIGE VERANSTALTUNGEN

 

Jeden ersten Donnerstag im Monat findet in Hamburg der MapleTable statt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr im Deichgraf in der Deichstraße 23. Die Kanada-Freunde treffen sich zum gemütlichen Stammtisch mit Themen rund um Kanada. Anmeldung und Informationen unter www.mapletable.de oder per E-Mail an info@mapletable.de

 

Stammtische des Freundeskreises Québec-Deutschland: München: Jeden ersten und dritten Freitag im Simplicissimus, Balanstr. 12. Kontakt: Michaël Constantin (michaelconstantin@hotmail.com, 0176 / 9926 8839. Frankfurt: Jeden letzten Dienstag des Monats, Kontakt: Claudie Mahn (claudie@aqa-online.de). Berlin: Jeden letzten Mittwoch im Monat (außer Dezember) im Aufsturz, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin. Kontakt: Patrick Sawyer (psawyer@gmx.net)

 

 

Weitere Termine auf www.kanada.de

 

Deutschsprachiger Kanada-Newsletter 23+24/2015, 11. Juni 2015

* Stephen Harper: Russland gehört unter Putin nicht zur G7

* Kanadische Wahrheits- und Versöhnungskommission veröffentlicht Abschlussbericht

* Mehr Geld für Haitis Kinder: Kanada unterstützt UNICEF-Spendenaktion

* Neue Kampagne soll deutsch-kanadische Freundschaft pflegen

* Neue Forschungskooperation in Kanada

* Theater und Tanz aus Kanada in Deutschland

* Kanadische Kunst in Deutschland

* Praktikantenprogramme der Botschaft von Kanada

* Termine

 

----------------------------------------------------------------

Stephen Harper: Russland gehört unter Putin nicht zur G7

----------------------------------------------------------------

 

Im Vorfeld des G7-Gipfels, der am 7. und 8. Juni auf Schloss Elmau stattfand, hat sich der kanadische Premierminister Stephen Harper mit deutlichen Worten gegen eine Teilnahme Russlands auch an zukünftigen Treffen ausgesprochen. Er denke nicht, dass Russland unter Wladimir Putin zur G7 gehöre, sagte Harper der Nachrichtenagentur AP. Mit Bezug auf die Ukraine-Krise, die die kanadische Regierung schon früher als „Aggression des Putin-Regimes“ bezeichnet hat, erklärte Harper: „Wenn sie (Russland) uns behandeln als wären wir alle dumm, gibt es keinen Ansatzpunkt für einen Dialog mit ihnen." Insofern sei Kanada strikt dagegen, dass Putin je wieder mit am Tische sitze.

 

Wenige Tage zuvor hatte Kanada der russischen Delegation die Einreise nach Kanada verweigert, die an einer Konferenz gegen die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen teilnehmen wollte. Die Konferenz, die von der „Proliferation Security Initiative“ (PSI) organisiert wird, existiert seit 2003. Sie geht zurück auf einen Vorschlag des damaligen US-Präsidenten George W. Bush. Zu den Gründern gehören sowohl Deutschland als auch Russland.

 

 

----------------------------------------------------------------

Kanadische Wahrheits- und Versöhnungskommission veröffentlicht Abschlussbericht

----------------------------------------------------------------

 

Die „Wahrheits- und Versöhnungskommission“, die in Kanada das Unrecht aufarbeiten soll, dass den Kindern kanadischer Ureinwohner angetan wurde, hat nach sechs Jahren Arbeit ihren Abschlussbericht vorgelegt. Schätzungsweise 150.000 Kinder der First Nations waren auf Regierungsgeheiß bis in die 1970-er Jahre hinein in Schulen erzogen worden, die von christlichen Kirchen betrieben wurden. Heute leben noch rund 80.000 dieser ehemaligen Internatsschüler, von denen viele fürs Leben traumatisiert wurden.

 

Vor sieben Jahren begann Kanada den Wahrheits- und Versöhnungsprozess, der mit einer offiziellen Entschuldigung durch Regierungschef Stephen Harper an jene kanadischen Ureinwohnern, die ihren Familien entrissen und in spezielle Internate gezwungen und dort seelisches und körperliches Leid erdulden mussten, im Juni 2008 begann.

 

Während des Prozesses wurden tausende von Zeugen gehört, die schreckliche Geschichten über das ihnen zugefügte Leid erzählten. Sie berichteten von physischer, sexueller und psychischer Gewalt, die ihnen angetan wurde, während sie in staatlicher Obhut, fern ihrer Familien, waren.

 

Die Vorsitzende der Kommission, Justice Murray Sinclair, die den Abschlussbericht vorstellte, sprach vom „kulturellen Völkermord“. Ziel der damaligen kanadischen Politik sei es gewesen, „den Indianer im Kind“ zu töten.

 

Der Abschlussbericht ist auf der Website der Wahrheits- und Versöhnungskommission veröffentlicht: http://trc.ca/websites/trcinstitution/index.php?p=890

 

 

----------------------------------------------------------------

Mehr Geld für Haitis Kinder: Kanada unterstützt UNICEF-Spendenaktion

----------------------------------------------------------------

 

Kanada wird die Kampagne des kanadischen UNICEF-Ablegers #HighFivelt zur Rettung von Kindern aus Haiti unterstützen. Die Kampagne will den Weltrekord im simultanen Abklatschen – den sogenannten High Fives – brechen und damit Spenden für den Mutterschutz, den Schutz von Neugeborenen und für Kindergesundheit generieren.

 

Jedes virtuelle High Five hat einen Wert von fünf Dollar. Die kanadische Regierung hat sich verpflichtet, ein Spendenaufkommen bis maximal eine Million Dollar zu verdoppeln.

 

 

----------------------------------------------------------------

Neue Kampagne soll deutsch-kanadische Freundschaft pflegen

----------------------------------------------------------------

 

Die Beziehungen zwischen Kanada und Deutschland sind schon seit langer Zeit sehr eng, aber für wie für jede Beziehung gilt auch hier: Sie will gepflegt und gehegt werden. Mit Blick auf die kommenden Generationen wurde jetzt die Kampagne „So German! Si Allemand!“ gestartet, mit deren Hilfe in Kanada ein frisches, neues, innovatives Bild von Deutschland vermittelt werden soll.

 

Unterstützt wird die Kampagne vor allem von der deutschen Botschaft und den deutschen Konsulaten in Kanada, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) in Toronto und New York und dem Goethe-Instituten in Toronto und Montréal. Gemeinsam bieten sie Organisationen in beiden Ländern eine Plattform, um ihre deutsch-französischen Vorhaben und ihre Arbeit vorzustellen.

 

Die Website der Kampagne „So German! Si Allemand!“ finden Sie unter http://sogerman.ca/, Twitter: @SoGermanCanada | Facebook: /SoGermanCanada

 

 

----------------------------------------------------------------

Neue Forschungskooperation in Kanada

----------------------------------------------------------------

 

Die Max-Planck-Gesellschaft und die Universität Ottawa werden an der Universität von Ottawa ein gemeinsames Zentrum für Phonotik- und Optikforschung gründen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde Ende Mai unterzeichnet. Von Seiten der Max-Planck-Gesellschaft sind das Max-Planck-Institut (MPI) für Physik des Lichts und das MPI für Quantenoptik beteiligt.

 

Entwickelt werden sollen unter anderem hochintensive Laserquellen, die in zukünftigen Fertigungsprozessen eingesetzt werden können. Auch sollen optische Methoden der Quanteninformationsverarbeitung für die sichere Datenübertragung getestet werden.

 

Wichtiger Bestandteil der Kooperation wird der internationale Austausch des wissenschaftlichen Nachwuchses zwischen Kanada und Deutschland sein. Die Max-Planck-Gesellschaft unterhält weltweit 14 Zentren mit international führenden Forschungspartnern.

 

 

----------------------------------------------------------------

Theater und Tanz aus Kanada in Deutschland

----------------------------------------------------------------

 

Im Juni sind diverse Theater- und Tanzaufführungen aus Kanada in Deutschland zu sehen. Im HAU 3 in Berlin wird vom 18. bis zum 21. 6. „What Happened to the Seeker“ von Nadia Ross aufgeführt. www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/sto-union-nadia-ross-what-happened-to-the-seeker/

 

Der kanadische Choreograph Eric Gauthier und seine Tanztruppe zeigen vom 26. Juni bis zum 12. Juli im Theaterhaus Stuttgart „Kamuyot“. www.theaterhaus.com/theaterhaus/index.php?id=1,2,208

 

Die Tanztruppe Marie Chouinard zeigt beim Colours International Dance Festival im Theaterhaus Stuttgart am 26. und 27. Juni „Soft virtuosity, still humid, on the edge“.

 

----------------------------------------------------------------

Kanadische Kunst in Deutschland

----------------------------------------------------------------

 

Im Juni und Juli stellen mehrere kanadische Künstler in Deutschland aus. Noch bis zum 13. Juni läuft die Ausstellung „Field Vision“ von Jon Rafman gemeinsam mit Christian Jankowski in der Future Gallery in der Keithstraße 10 in 10787 Berlin. Hadley+Maxwell und Emma Waltraud Howes sind in der Gruppenausstellung „PROJECTIVE SPACE 1“ noch bis zum 27. Juni im homecomings, Kurfürstenstraße 13 in 10785 Berlin zu sehen.

 

Noch bis zum 14. Juni ist Melanie Gilligan in der Gruppenausstellung Inhuman zu sehen. Fridericianum, Friedrichsplatz 18, 34117 Kassel. www.fridericianum.org

 

In der Gruppenausstellung „Picasso in der Kunst der Gegenwart“ ist Rodney Graham noch bis zum 12. Juli zu sehen. Deichtorhallen, Deichtorstr. 1-2, 20095 Hamburg. www.deichtorhallen.de

 

Bis zum 14. Juni zeigt Shannon Bool in der Gruppenausstellung „Boom She Boom. Werke aus der Sammlung“. MMK Museum für Moderne Kunst, Domstraße 10, 60311 Frankfurt am Main. www.mmk-frankfurt.de

 

15. Juni – Berlin – Der Deutsch-Kanadische Business Club lädt ein zum Stammtisch mit einem Vortrag von Ilona Orthwein, Gründerin von www.unternehmerinnen.org, zum Thema: "ENTERPRISE 2.0. Doing Business in the Digital Age". Ab 19 Uhr, der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr, das Esse gegen 20 Uhr. Um Anmeldung bis 12 Uhr am 15. Juni wird gebeten unter 030-862 18 92 oder per Email an drmartin.ungar@gmail.com. Ort: Midtown Grill, Berlin Marriott Hotel, Inge-Beisheim Platz 1, 10785 Berlin.

 

Bis zum 1. Juli läuft die Ausstellung „Brillantine“, in der Ian Edmonds und Mary B. Kay ausstellen: Other Projects at Or Gallery Berlin, Oranienstraße 37, 10999 Berlin.www.orgallery.org/brillantine

 

Seit dem 6. Juni und noch bis zum 4. Oktober sind Jared Beochler, Antonietta Grassi, Reinhard Skoracki und Mélisa Taylor Metzger in der Gruppenausstellung „NordArt“ im Kunstwerk Carlshütte, Vorwerksallee 3, 24782 Büdelsdorf zu sehen. www.nordart.de

 

Emmy Skensved und Grégoire Blunt sind für den Berlin Art Prize 2015 nominiert. Die Gruppenausstellung läuft vom 12. Juni bis zum 4. Juli, die Preisverleihung findet am Eröffnungstag statt. District Kunst- und Kulturförderung, c/o Malzfabrik, Bessemerstraße 2-14, 12103 Berlin. www.berlinartprize.com

 

Im Rahmen von „The Power of Powerlessness“ sind STO Union/ Nadia Ross mit „What Happened to the Seeker?“ vom 18. Juni bis zum 21. Juni im HAU3 zu sehen. HAU3 – Hebbel am Ufer, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin.

 

Viktor Briestensky stellt vom 16. Juli bis zum 1. August zusammen mit Adam Shiu-Yang Shaw in der Gruppenausstellung New Physical Banter aus. OTHER Projects, Kiefholzstraße 401, 12435 Berlin. www.other-projects.com

 

 

----------------------------------------------------------------

Praktikantenprogramme der Botschaft von Kanada

----------------------------------------------------------------

 

Die Botschaft von Kanada bietet Praktikantenstellen in verschiedenen Bereichen an, zum Beispiel in den Abteilungen für Öffentlichkeitsarbeit, Politik, Wirtschaft und Finanzwesen. Die Praktika dauern drei Monate (Vollzeit) und beginnen normalerweise zum Quartalsbeginn. Die Praktika werden mit 450 Euro monatlich vergütet.

 

Gesucht werden Bewerber und Bewerberinnen mit einem Bachelor- oder Masterabschluss und dem Nachweis geeigneter Praktika. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sind für alle Praktika unabdingbar. Einzelheiten finden Sie unter

http://www.canadainternational.gc.ca/germany-allemagne/jobs-travaux/intern-stage.aspx?lang=deu&menu_id=133.

 

 

----------------------------------------------------------------

Facebook + Twitter

----------------------------------------------------------------

 

Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/pages/Botschaft-von-Kanada-in-Deutschland/665694266803176?ref=hl

 

oder auf Twitter: @KanadaBotschaft

 

----------------------------------------------------------------

Termine

----------------------------------------------------------------

 

Noch bis 20. Juni – Berlin – Die Berliner Hauptstadtoper spielt „Don Giovanni“. Mit dabei ist der kanadische Künstler Benoit Pitre. 11. Juni, 20 Uhr; 20. Juni, 19 Uhr. Karten unter 030-36 44 44 66; box@hauptstadtoper.de. Hauptstadtoper, Landsberger Allee 61, 10249 Berlin-Friedrichshain.

 

11. Juni – Düsseldorf – Kanadatreff um 19 Uhr in der Shennong Tealounge, Burgplatz 2-3, 40213 Düsseldorf. Anmeldungen über  http://www.kanadatreff.com/?event=kanadatreff-3, über Facebook https://www.facebook.com/events/1440827552881992/ sowie über XING https://www.xing.com/events/kanadatreff-1464847

 

11. Juni – Düsseldorf – Kanadatreff in der Shennong Tea Lounge, Burgplatz 2-3. Anmeldungen über FACEBOOK https://www.facebook.com/events/1440827552881992/, XING https://www.xing.com/events/kanadatreff-1464847 und über die Webseite http://www.kanadatreff.com/?event=kanadatreff-3

 

13. Juni – Barßel bei Osnabrück – Kickoff für den Kanadatreff Nordwest. Ab 17 Uhr im Restaurant "Queen of Texas http://www.queenoftexas-barssel.de/, Deichstraße 1. Anmeldung über den Facebook-Link https://www.facebook.com/events/638037059674527 oder über die Webseite http://www.kanadatreff.com/?event=kanadatreff-nordwest-kick-off

 

19.-21. Juni – Langenscheid bei Limburg - Der Freundeskreis Québec-Deutschland feiert sein 20-jähriges Bestehen. Weitere Infos und Anmeldung unter: www.aqa-online.de

 

21. und 29. Juni – München, Hamburg – Chilly Gonzales & Kaiser Quartett (Piano, Electronic); 21.6.: München, Philharmonie; 29.6.: Hamburg, Laeiszhalle

 

1. Juli – Wentorf - Canada Day BBQ des MapleTable®. Wir feiern den Canada Day mit einem Grillfest. Pro Person: 24 Euro (bitte bringt das Geld mit), die Getränke bezahlt jeder selbst. Ort: Zur Alten 16. Ab 18 Uhr. Hamburger Landstraße 28b, www.zuralten16.de. Anmeldung unter info@mapletable.de

 

 

VORSCHAU

 

16. bis 20. September – Deutschland – Die kanadische Band Groenland auf Deutschlandtournee. 16.9. Berlin, Fluxbau, 19 Uhr; 18.9. Halle, Objekt 5; 19.9. Hamburg, Neidklub, 21 Uhr; 20.9. Rees-Haldern, Pop Bar.

 

 

REGELMÄßIGE VERANSTALTUNGEN

 

Jeden ersten Donnerstag im Monat findet in Hamburg der MapleTable statt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr im Deichgraf in der Deichstraße 23. Die Kanada-Freunde treffen sich zum gemütlichen Stammtisch mit Themen rund um Kanada. Anmeldung und Informationen unter www.mapletable.de oder per E-Mail an info@mapletable.de

 

Stammtische des Freundeskreises Québec-Deutschland: München: Jeden ersten und dritten Freitag im Simplicissimus, Balanstr. 12. Kontakt: Michaël Constantin (michaelconstantin@hotmail.com, 0176 / 9926 8839. Frankfurt: Jeden letzten Dienstag des Monats, Kontakt: Claudie Mahn (claudie@aqa-online.de). Berlin: Jeden letzten Mittwoch im Monat (außer Dezember) im Aufsturz, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin. Kontakt: Patrick Sawyer (psawyer@gmx.net)

 

 

Weitere Termine auf www.kanada.de

 

Weekender for a low budget for Sale in Cultus Lake

DSC_0968
Backing onto Frost Creek

• 1 bath, 1 bdrm single story - $82,000 CAD

 -  Spend less and get more!
What a package this property is located in Leisure Valley Park located at the south end of Cultus Lake. Backing onto a creek this tidy and cute well maintained vacation home could be yours.
A yearly minimal strata fee of $520.00 includes sewer, water, garbage and snow removal. A friendly neighbourhood with golfing & Cultus Lake minutes away.

Cultus Lake:
One hour east of Vancouver BC, just south of Chilliwack you'll find an abundance of camping, cabins and outdoor activities. Cultus Lake offers restaurants, golfing, sport fishery, water-sports and more!

Chilliwack:
Chilliwack is a city in British Columbia, Canada. It has long been a predominantly agricultural community, but with an estimated population of 80,000 people, it has become more urban. Chilliwack is the seat of the Fraser Valley Regional District and its second largest city. This city is surrounded by mountains and recreational areas such as Cultus Lake and Chilliwack Lake Provincial Parks. It is located 102 kilometres (63 miles) southeast of Vancouver. There are many outdoor activities in the area, including hiking, horseback riding, biking, camping, fishing, and golf.

Property information

Deutsch-Kanadische Gesellschaft e.V.

Liebe Mitglieder,

 

unser Jahrestreffen vom 26. bis 28.06.2015 in Mainz rückt immer näher. Zur besseren Planung finden Sie im Anhang alle Details hinsichtlich des zeitlichen Ablaufs sowie der geplanten Veranstaltungsorte.

 

Bei Rückfragen helfen wir selbstverständlich gerne weiter.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Caroline von Capitaine

Geschäftsstelle

 

Anmeldung unter:

http://www.dkg-online.de/veranstaltungen/annual-meetings/jahrestreffen-2015/

 

 

 


Deutsch-Kanadische Gesellschaft e.V.

c/o Osborne Clarke

Innere Kanalstr. 15

50823 Köln

Fon: +49 221 2576781

Fax: +49 221 2577236

Canadian and US Employment - June 5, 2015

BCREA ECONOMICS NOW

Canadian and US Employment - June 5, 2015

Canadian employment surged by 59,000 jobs in May, though the national unemployment was unchanged at 6.8 per cent. Total hours worked, which is strongly correlated with economic growth, increased 1.2 per cent compared to May 2014.  Since the beginning of the year, employment growth has averaged a fairly strong 20,500 jobs per month but with significant month-to-month volatility. 

In BC, employment grew by 30,600 jobs in May, following a similar magnitude of job losses in April.  The majority of the gains came in part-time employment, though full-time work grew by a robust 9,600 jobs. The provincial unemployment was ticked 0.2 points lower to 6.1 per cent. 


In the United States, payrolls expanded by 280,000 jobs in May while the unemployment rate ticked up 0.1 points to 5.5 per cent.  Over the past three months, US job growth has trended at a very healthy 207,000 per month.